Feuchteschäden an Gebäuden und in Wohnräumen- Das Team von Gutachten Wiesbaden hilft Ihnen bei der Schadenbeseitigung!

Jeder kennt es, Feuchtigkeit in Wohnräumen. Sie entsteht durch Duschen, Kochen, zu wenig lüften oder manchmal auch durch einen Wasserschaden oder einer schlechten Bausubstanz des Hauses. Feuchteschäden an Häusern und in Wohnräumen sind bis heute ein weit verbreitetes Problem von Unter Feuchteschäden versteht man direkte und indirekte Bauschäden, die an einem Bauwerk oder Gebäude durch Feuchtigkeit entstehen. Dies kann entweder die Folge von äußeren Witterungseinflüssen, Bodenfeuchte oder von Kondensation sein. Hauseigentümern und Mietern. Feuchteschäden gefährden nicht nur die Bausubstanz eines Gebäudes, sondern können auch gesundheitsschädigende Folgen für die betroffenen Bewohner mit sich bringen.

Feuchtigkeitsschäden und deren Ursache- Wir finden schnell den Auslöser für Feuchtigkeitsschäden!

Zur Feststellung der Ursache des Feuchtigkeitsschadens bedarf es zunächst einer genauen Schadensanalyse. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten sie einen professionellen und zuverlässigen Gutachter hinzuziehen, der sich ein genaues Bild vom Schaden machen und die weiteren Maßnahmen mit Ihnen besprechen kann. Erst danach kann mit der Behebung des Schadens oder einer erfolgreichen Sanierung des Gebäudes begonnen werden. Die Dachrinne sammelt das von der Dacheindeckung ablaufende Regenwasser an der Dachtraufe und führt es durch das Regefallrohr ins Erdreich ab. Sind Dachrinne oder Fallrohr defekt oder verstopft, kann Regenwasser in das Außenmauerwerk gelangen. Schließen Fenster nicht richtig, gelangt Regenwasser ins Mauerwerk. Außerdem verursachen Temperaturunterschiede Schwitzwasser und bilden Flecken oder Schimmelbildung am Fenstersturz oder der Fensterbank. Mauerwerk im Erdboden muss gegen drückendes und aufstauendes Wasser abgedichtet werden. Fehlt diese Abdichtung kommt es zwangsläufig zu erheblichen Wasserschäden. Das Fundament eines Hauses „versperrt“ drückendem Grundwasser den „natürlichen“ Weg. Kommt es zu Setzrissen im Fundament, drückt das Grundwasser durch die Risse ins Gebäude. Dies sind nur ein paar der möglichen Ursachen für einen Wasserschaden. Sollten Sie Feuchtigkeit in Ihren Wohnräumen wahrnehmen lüften Sie die Räume ausreichend. Bei sichtbaren Feuchteschäden ziehen Sie bitte einen Gutachter und eine zuverlässige Firma wie die von Gutachten Wiesbaden hinzu.

Welche Folgen Feuchteschäden mit sich bringen können:

Schon geringe Mengen von Feuchtigkeit im Mauerwerk können erhebliche Folgen haben. Feuchteschäden verschlechtern das Wohnklima im Haus und können zu gesundheitlichen Problemen führen. Ständige Feuchtigkeit führt zu Schäden am Mauerwerk. Wird die Ursache nicht gefunden und beseitigt, führen Feuchteschäden letztendlich zum Verlust der Bausubstanz. Dringt Wasser ins Mauerwerk, löst es in mineralischen Baustoffen Salze heraus. Diese Salze kristallisieren, führen zum „Ausblühen“. Folge: unschöne, meist weiße oder gelbliche Flecken auf Tapete oder Putz. Oft führen diese Ausblühungen zum Lösen der Tapete oder des Putzes. Es bilden sich Beulen. Es kann zum Absprengen des Putzes von der Wand kommen. Dringt Wasser in Holzbauteile, bildet sich Hausschwamm. Ein holzzerstörender Pilz kann sich bilden. Sein oft verstecktes Wachstum führt dazu, dass seine Anwesenheit lange verborgen bleibt. Tragende Konstruktionshölzer können vom Indikator zersetzt werden, ohne dass es zu erkennen ist. Der Pilz ist sogar in der Lage Beton, Mörtel, Ziegel oder Klinker zu überwachsen oder zu durchdringen. Feuchteschäden senken den Wert einer Immobilie erheblich. Werden die Feuchteschäden nicht effektiv beseitigt, treten weitere Schäden auf die die Sanierung sehr kostspielig machen.

Entscheiden Sie sich deswegen bei Feuchteschäden für einen zuverlässigen Gutachter mit jahrelanger Erfahrung.

  • Telefon

  • 0177/5636229

  • Karl-Lehr-Str. 36

  • 65201 Wiesbaden