Schimmelpilzschäden das zertifizierte Team von Gutachten Wiesbaden hilft bei der Beseitigung von Schimmelpilzschäden!

Schimmelpilze sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens und der Umwelt. Manche sind gut und andere können unsere Gesundheit gefährden. Manche Schimmelpilze befinden sich auch in unseren Wohnräumen und je nach Verbreitung können sie Schimmelpilzschäden verursachen die die Bausubstanz eines Gebäudes schädigen. Wenn es draußen kalt wird, sinkt die Temperatur von ungedämmten Außenwänden und Geschossdecken. Die Kälte kommt in die Wohnräume. Damit wir uns in den Räumen wohl fühlen und nicht krank werden, heizen wir die Wohnräume. Doch manchmal nützt alles Heizen nicht – bestimmte Ecken von Wänden oder Übergängen zum Boden / der Decke bleiben kalt. Sowas nennt man eine Wärmebrücke. Dies kann unter bestimmten Umständen zur Schimmelpilzschäden führen. Das wird dann besonders kritisch, wenn die Umgebungsluft der Wohnräume soweit abkühlen kann, dass 80 % relative Luftfeuchte, oder mehr, am Bauteil erreicht werden. In Folge der hohen anliegenden Luftfeuchtigkeit werden die betroffenen Flächen feucht. Wenn dann noch weitere optimale Bedingungen (Nährboden, Temperatur, pH-Wert des Untergrundes) für den Schimmelpilz herrschen, kann sich dieser anlagern und ausbreiten. Eine sichtbare Verbreitung von Schimmelpilzschäden in Wohnräumen sollte allerdings immer als hygienisches Problem betrachtet werden und zum vorbeugenden Gesundheitsschutz entfernt werden!

Schäden mit gesundheitlicher Auswirkung- Schimmelpilzschäden haben nicht nur Folgen für die Bausubstanz eines Gebäudes, sondern auch für Ihre Gesundheit!

Haben sich Schimmelpilze erstmal im Mauerwerk verbreitet und werden an Innenwänden der Wohnung sichtbar, sollte immer ein Fachmann hinzugezogen werden. Versuchen Sie nicht die betroffenen Stellen, die von Schimmelpilzschäden befallen sind selbst mit einem Schwamm zu reinigen. Durch die Reibung mit dem Schwamm an der sich die Schimmelpilzschäden befinden, können so die Sporen der Schimmelpilze in der Raumluft verteilt werden. So bilden sich mit der Zeit neue Schimmelpilzschäden und die dauerhafte Beseitigung wird erschwert. Doch wie bilden sich Schimmelpilzschäden in Wohnräumen? Wir möchten nun weiter darauf eingehen und Ihnen erklären welche Faktoren zu Schimmelpilzschäden führen können.

Kondenswasser: Dieses zeigt sich, wenn die Nässe in der Luft sich durch Hitze an Wänden, der Decke oder Fenstern niederschlägt. Dort kühlt es sich ab und kann für die Entstehung von Schimmel maßgeblich sein.

Wärmeübergang: Je kälter die Mauer, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass sich Wasserdampf niederschlägt. Hinter Möbeln wird ein Raum oftmals weniger aufgeheizt und auch der Durchzug erreicht diese Stellen schlecht. Gerade in der kalten Jahreszeit kann dort vermehrt Schimmel entstehen.

Risse im Mauerwerk: Auf diesem Weg dringt die Nässe von außen in die Wohnung oder das Eigenheim. Der Schimmelbefall bahnt sich seinen Weg und kann sich schließlich im Wohnungsinneren ausbreiten.

Ungenügende Bautrocknung: Bereits beim Bau des Hauses hat der Bauherr darauf zu achten, dass Wände, Boden und Decke ausreichend getrocknet werden. Geräte, wie der Bautrockner oder Luftentfeuchter erledigen diese Maßnahme. Auch andere Baumängel, wie Risse im Mauerwerk, sollten angeprangert werden.

Defekte Dächer: Wenn das Hausdach oder der Dachstuhl undicht ist, kann Wasser eindringen. Vielleicht handelt es sich nur um ein Rinnsal, welches sich seinen Weg ins Innere bahnt. Gerade auf dem Dachboden ist es im Sommer oftmals sehr warm, so dass sich Schimmel bildet.

Beschädigte Dachrinnen und Fallrohre: Wenn diese das Wasser permanent gegen das Gebäude leiten, so wird eine andauernde Nässe gewährleistet, welche der Ursprung für die Schimmelbildung sein kann.

Überschwemmung: Dringt bei starken Regen Wasser in den Keller? Sind Türen oder Fenster undicht? Oder gab es einen Rohrbruch? Wenn eine größere Menge von Wasser den Weg ins Innere gefunden hat, so sollte anschließend für ausreichende Trocknung gesorgt werden.

Falsches Lüften: Auch die Bewohner selber können schuld sein. In luftdichten Gebäuden, häufig bei besonders energiesparsamen Bauten, kann ein fehlerhafter oder ungenügender Lufteinlass ein anschließendes Schimmelentfernen nötig machen.

Wir von Gutachten Wiesbaden untersuchen die Ursache der Schimmelpilzschäden in Ihrem Zuhause ganz genau. Durch modernste Verfahren können Schimmelpilzschäden effektiv behoben werden und so unnötige Kosten vermieden werden. Entscheiden Sie sich für ein kompetentes und geschultes Team, wenn sie Schimmelpilzschäden in Ihren Wohnräumen bemerken. Auf uns können Sie sich verlassen!

  • Telefon

  • 0177/5636229

  • Karl-Lehr-Str. 36

  • 65201 Wiesbaden